Differenz- und geschlechterbewusstes Handeln mit Jungen* und jungen Männern*

Weiterbildung zum Jungenarbeiter*
Oktober 2019 bis Juli 2020

    Geschlechterbewusste pädagogische Arbeit mit Jungen* ist in der Kinder- und Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit, der Behindertenhilfe sowie im schulischen Kontext angekommen. Geschlechterbewusstes Handeln birgt ein großes Potential, verspricht ein erfolgreicheres Handeln und gilt seit langem als unverzichtbares Qualitätsmerkmal entsprechender Institutionen. Die LAG J BW bietet kooperativ mit dem PJW BW und anderen Träger*innen die differenz- und geschlechterbewusst ausgerichtete Weiterbildung für Jungenarbeiter* an.
    Zeitlicher Aufwand: sieben Module (15 Tage) Seminarzeit
    Zielgruppe: Mitarbeiter* in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
    Leitung und Information: Kai Kabs-Ballbach & Armin Krohe-Amann & Michael Schirmer (Org.)
    und vielen Gastreferent*innen!!!
  • Infos: kabs@paritaet-bw.de

Vernetzungstreffen

Pädagogik im Kontext geschlechtlicher und sexueller Vielfalt
14.-15. Juni 2019

  • Start Freitag 17.00 Uhr, Ende Samstag 17.00 Uhr
  • Referent*innen: Katharina Debus & Iven Saadi von Dissens e.V.
  • in der Internationalen Jugendherberge Stuttgart
  • Informationen gibt es bei Kai Kabs-Ballbach Fon 0160 8441659
  • Mail kabs@paritaet-bw.de

Praxisnahes Fortbildungsangebot

„Entrepreneurship Education in der außerschulischen Jugendarbeit“ vom 06. – 08. Juni 2019 in Stuttgart

    Entrepreneurship Education – Unterricht in unternehmerischem Denken und Handeln umfasst im weiteren Sinn alle Bildungsmaßnahmen zur Weckung unternehmerischer Einstellungen und Fertigkeiten, die sowohl zur Gründung eines Unternehmens führen können als auch für die unselbstständige Arbeit wesentlich sind. Die Perspektive, sich mit Jugendlichen über die Chancen unternehmerischen Denkens auseinanderzusetzen, fehlt in der Jugendarbeit bisher völlig.
    Benachteiligte Jugendliche werden in der (Fach)Öffentlichkeit zumeist aus einer defizitorientierten Perspektive heraus betrachtet. Der Zugang zum Arbeitsmarkt und das Zugehörigkeitsgefühl junger Menschen wird nach wie vor häufig über eine Beschäftigung bzw. über die Ausbildung definiert. Eine Unternehmensgründung als mögliche Zukunftsoption wird für diese Jugendlichen erst gar nicht in Betracht gezogen.
    Mehr Info …
  • Bis zum 28. Mai 2019 per Anmeldeformular an Entwicklungswerk für soziale Bildung und Innovation, Projektmanagement Basri Aşkιn, Hauptstraße 28, 70563 Stuttgart
  • Mail askin@entwicklungswerk.org
  • Fon: 0711 / 2155 – 192